6. Interdisziplinäre Nachwuchsschool Sprachentwicklung und ihre Störungen

"Forschungsmethodik & Publikation"

15. - 16. November 2018, Technische Universität Dortmund


Im Vorfeld der ISES X findet wieder eine zweitägige Nachwuchsschool statt. Nachdem die Summerschools/Nachwuchsschools in den letzten Jahren die Evidenzbasierung in den Fokus genommen hatten, liegt der Schwerpunkt in 2018 auf ausgewählten Forschungsmethoden sowie dem wissenschaftlichen Publizieren. Die Schwerpunkte dieses Jahr sind unter anderem Publikationen & peer review sowie im Bereich Forschungsmethodik die Arbeit mit Videos (Einzelfälle in der Sprachtherapie evaluieren, Videos in größeren Forschungsprojekten einsetzen: ethische, rechtliche Bestimmungen und Kodierung). Diese Schwerpunkte werden von Prof. Dr. Ute Ritterfeld und Dr. Carina Lüke mit dem Team vom Fachgebiet Sprache und Kommunikation der Technischen Universität Dortmund verantwortet.

Eine internationale Perspekte zu ausgewählten Forschungsmethoden wird Prof. Dr. Yvan Rose (Memorial University of Newfoundland) geben, der sich bereiterklärt hat, neben seiner Keynote auf der ISES auch einen dreistündigen Workshop in der Nachwuchsschool zur Arbeit mit CHILDES und Phon-Talkbank anzubieten.

Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Vorstellung und Diskussion der Forschungsprojekte der Teilnehmenden. Hierfür werden die Teilnehmenden gebeten, ein Poster (DIN A0) mit dem theoretischen Hintergrund sowie der Forschungsmethodik ihrer Arbeit anzufertigen. Dieses Poster wird dann sowohl für das Forschungskolloquium der Nachwuchsschool als auch für die Postersession auf der ISES genutzt. So bekommen die Teilnehmenden für ihre Arbeit vielfache Impulse aus Wissenschaft und Praxis.

 

Programm der Nachwuchsschool

Donnerstag, 15.11.2018
09:00 - 10:00 Uhr Frühstück mit Begrüßung und Vorstellung aller Teilnehmenden
10:00 - 12:30 Uhr Arbeit mit Videos (Carina Lüke)
12:30 - 13:30 Uhr Mittagspause
13:30 - 16:00 Uhr Wissenschaftlich publizieren (Ute Ritterfeld)
16:00 - 16:30 Uhr Pause
16:30 - 19:00 Uhr Vorstellung der Projekt der Teilnehmenden
ab 19:00 Uhr Gemeinsames Abendessen in La Gazzetta

Freitag, 16.11.2018
09:00 - 12:00 Uhr CHILDES und PHON Talkbank (Yvan Rose)

Das detaillierte Programm folgt in Kürze.

Die Nachwuchsschool richtet sich an Doktorand*innen und Postdoktorand*innen aus den Bereichen Pädagogik, Sprachwissenschaften, Linguistik, Logopädie, Psychologie und Medizin, die im deutschsprachigen Raum im interdisziplinären Feld der Erforschung der Sprachentwicklung oder von Sprachentwicklungsstörungen arbeiten. Sie sind eingeladen, ihre fachlichen und methodischen Kenntnisse zu verbessern.

Die Nachwuchsschool wird gemeinsam von der GISKID – Gesellschaft für interdisziplinäre Spracherwerbsforschung und kindliche Sprachstörungen im deutschsprachigen Raum e.V., dem Fachgebiet Sprache & Kommunikation der TU Dortmund sowie der Ständigen Konferenz der Dozentinnen und Dozenten für Sprachbehindertenpädagogik organisiert. Die GISKID steht für die interdisziplinäre Vernetzung der Disziplinen im Bereich Sprachentwicklung und Sprachentwicklungsstörungen im deutschsprachigen Raum. Eines ihrer Ziele ist die Nachwuchsförderung.



Teilnahmegebühr

Anmeldungen sind sowohl nur für die Nachwuchsschool als auch in Kombination mit einer Anmeldung zur ISES X möglich.

Art des Tickets Betrag
Nachwuchsschool


GISKID-Mitglieder: 70 €
Nicht-Mitglieder: 100 €

Kombiticket Nachwuchsschool & ISES X
GISKID-Mitglieder: 160 €
Nicht-Mitglieder: 210 €

Wenn Sie im Rahmen der Anmeldung zur Nachwuchsschool Mitglied in der GISKID werden, so berechnen wir Ihnen nur die reduzierten Teilnahmegebühren (70 € bzw. 160 €) und erlassen Ihnen den Jahresbeitrag für das Jahr 2018. Nehmen Sie hierfür Kontakt zu unserer Geschäftsstelle auf oder wählen Sie die entsprechende Option im Anmeldeformular aus.

--> Jetzt zur Nachwuchsschool anmelden! <--



Veranstaltungsort

Technische Universität Dortmund
Emil-Figge-Straße 50 (Campus Nord)
44227 Dortmund
Raum 5.410



Hinweis

Die Anfahrtskosten und Hotelkosten müssen durch die Teilnehmenden selbst getragen werden.